Tipps zum gesunden Schwitzen

Richtig saunieren und entspannen

Damit Sie beim Saunieren richtig relaxen können, sind einige Dinge zu beachten: Kommen Sie zur Ruhe und planen Sie mindestens zwei Stunden für den Saunabesuch ein. Wichtig ist, dass Sie weder einen vollen Magen haben, noch hungrig sind. Duschen Sie zuerst und trocknen sich sorgfältig ab – denn trockene Haut schwitzt schneller. Vor dem ersten Saunagang ist ein warmes Fußbad (ca. 40 °) ideal. Die Länge eines Saunaganges liegt – je nach persönlichem Befinden – zwischen 8 und 15 Minuten. Am besten legen Sie sich auf die Bank. Verbringen Sie aber bitte die letzten zwei Minuten sitzend, damit sich Ihr Kreislauf langsam wieder an die aufrechte Haltung gewöhnen kann.

Nach jedem Schwitzen ist eine Abkühlung notwendig, die am besten an der frischen Luft in unserem Garten beginnt. So kühlen die Atemwege schonend ab. Anschließend geht’s zur Abkühlung des Körpers unter die kalte Schwallbrause: Beginnen Sie an den Füßen und Extremitäten und arbeiten Sie sich langsam bis zum Kopf vor. Wer möchte, kann danach im Kaltwasserbecken abtauchen (nicht bei Bluthochdruck!). Vor dem nächsten Saunagang sollten Sie eine kleine Ruhepause im Liegen genießen! Empfehlenswert sind drei Saunagänge.

Unser „Sauna-Knigge“

Damit alle in guter Atmosphäre entspannen können

Um eine tiefe, nachhaltige Entspannung erfahren zu können, sind Ruhe, Behaglichkeit und Wohlgefühl unverzichtbare Voraussetzungen. Da alle Sauna-Gäste unbekleidet in unseren Saunen schwitzen, sind gegenseitige Rücksichtnahme und Diskretion besonders wichtig. Selbstverständlich hüllen sich unsere Gäste nach dem Abkühlen zum Ausruhen in Ihre Bademäntel oder trockene Handtücher.

Wer lieber unter seinesgleichen sauniert, als in den Zeiten der gemischten Sauna zu schwitzen, kann die separaten Zeiten für Damen oder Herren in Anspruch nehmen: So sind die Damen immer montags zwischen 9 und 23 Uhr sowie freitags zwischen 9 und 14 Uhr unter sich. Die Herren-Sauna steht am Donnerstag von 13 bis 22 Uhr im Programm.

Gut riechen

Da heiße Luft Gerüche dramatisch verstärkt, sollten Sie am Tag vor dem Sauna-Besuch möglichst auf Zwiebeln und Knoblauch verzichten. Der strenge Geruch dieser Knollengewächse wird sonst beim Schwitzen über die gesamte Haut „ausgedünstet“, was von den anderen Gästen als sehr störend empfunden werden kann. Gleiches gilt für intensiv duftende Parfüms, Rasierwasser oder Bodylotions. 

Vorher duschen

Vor dem erste Saunagang und dem Betreten des Tauchbeckens ist das Duschen Pflicht. Es dient nicht nur der schonenden Abkühlung des Körpers, sondern ist für die Erfüllung der besonderen Hygiene-Ansprüche in unserer Sauna-Landschaft wichtig. Beim Duschen nach dem letzten Saunagang reicht übrigens klares Wasser ohne Seife. Eine Bodylotion oder ein Körperöl schützen Ihre Haut vor dem Austrocknen. 

Handtücher aufs Holz

Damit kein Schweiß auf das Holz der Saunabänke tropft, sollten Sie ein großes Saunahandtuch mitbringen, auf das Sie sich langlegen können und auch Ihre Füße stellen können. Außerdem sollten Sie ein oder zwei zusätzliche Handtücher zum Abtrocknen nach dem Duschen und Abkühlen sowie einen Bademantel zum Ausruhen mitnehmen. Denn Wärme während der Ruhephase fördert die Entspannung!

Ruhe bitte!

Entspannung setzt Ruhe voraus: Stören Sie andere Sauna-Gäste bitte nicht durch laute Unterhaltungen. Außer einem kurzen Gruß oder „Ist hier noch ein Platz frei?“ ist Reden tabu. Kommen Sie lieber mit Ihren Gedanken zur Ruhe und genießen Sie die Stille. Alle, die sich in der Sauna unterhalten möchten, sind in unserer Blockhaus-Kelosauna am richtigen Ort: Hier darf gesellig geschwatzt werden!

In Maßen schwitzen

Saunabaden ist kein Leistungssport, sondern dient der Erholung des Körpers. Der Sauna-Bund empfiehlt drei Saunagänge à 8 bis 15 Minuten, wobei jeder auf die Signale seines Körpers achten sollte. Übertreiben ist fehl am Platz und führt nicht selten zu Kreislaufproblemen. Damit sich langfristig die gesundheitsfördernden Wirkungen einstellen können, sollte man alle 8 bis 10 Tage in die Sauna gehen.

Liegen für alle

Damit Sie zwischen den Saunagängen ausruhen und entspannen können, halten wir im Ruhebereich zahlreiche bequeme Liegen für Sie bereit. Bitte lassen Sie alle Saunagäste an dieser Möglichkeit teilhaben und blockieren Sie die Liegen nicht außerhalb Ihrer Ruhezeiten mit einem Handtuch. Gegenseitige Rücksichtnahme schafft eine gute Atmosphäre, in der sich alle wohlfühlen!

Fast wie im Urlaub … nur näher & günstiger – das ganze Jahr!

Bei uns können Sie das ganze Jahr über abtauchen, entspannen und auftanken. Denn wir haben ganzjährig an fast jedem Tag für Sie geöffnet.

Mehr erfahren

Unsere Bonuskarte für alle Bad- & Saunafreunde

Damit profitieren Sie mehrfach: bis zu 20% sparen, einfach und bargeldfrei bezahlen, flexibel, unbegrenzt gültig, frei übertragbar, Schutz bei Verlust!

Mehr erfahren

Alle Schwimmkurse auf einen Blick

Unser vielfältiges Kursangebot hält für jedes Alter und Können das passende Training bereit. Darüber hinaus bieten wir individuellen Einzelunterricht. 

Mehr erfahren

URL: http://www.allwetterbad.de/sauna-wellness/sauna-tipps/